MenüGymnasium
Hankensbüttel

Weblog

15. Jugendbuchwoche

Vom 9.–12. September 2018 veranstaltet der Kulturverein Hankensbüttel seine 15. Jugendbuchwoche für die Schulen der Samtgemeinde, auch diesmal wieder gemeinsam mit dem Kulturverein Wittingen für die Schulen der Stadt Wittingen. Die Lesungen an den Schulen finden vormittags statt, mittags bzw. nachmittags wird ein interessantes Programm für die Öffentlichkeit, vor allem Jugendliche geboten.

Den Auftakt zur Jugendbuchwoche bildet traditionell der Eröffnungsabend, und zwar am Sonntag, dem 9.9.2018, im Bürgerhaus Hankensbüttel, Bahnhofstr.. Ab 18.00 Uhr werden sich dort die Autoren dem Publikum vorstellen und Kostproben ihres Schaffens geben. Folgende sechs AutorInnen nehmen diesmal an der Jugendbuchwoche teil: Thomas Fuchs, Daniel Höra, Simone Klages, Anna Kuschnarowa, Dirk Walbrecker und Sigrid Zeevaert. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der Schulband des Gymnasiums Hankensbüttel. Die gesonderten Einladungen zu dieser Veranstaltung hat freundlicherweise die Wittinger Künstlerin Natascha Engst-Wrede gestaltet. Die Poster und Flyer wurden – wie auch schon 2014 und 2016 – von einer ehemaligen Schülerin des Gymnasiums Hankensbüttel entworfen: Laura Keeb aus Wittingen.

Bei den öffentlichen Veranstaltungen lesen die eingeladenen Autoren aus ihren Werken, werden aber auch gern über ihre Erfahrungen und ihren beruflichen Werdegang berichten sowie die Entstehung ihrer Bücher veranschaulichen. Am Dienstag um 14:20 Uhr liest Dirk Walbrecker im G-Gebäude des Gymnasiums Hankensbüttel vor Schülern und anderen Gästen. Am Mittwoch um 12.00 Uhr wird Anna Kuschnarowa in der Mensa des Gymnasiums über ihre schriftstellerische Karriere sprechen und Fragen beantworten. Auch hier sind Gäste herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei! Dass das möglich ist, ebenso wie die günstigen Unkostenbeiträge der Schüler, verdanken wir unseren Sponsoren: den Kulturvereinen Hankensbüttel und Wittingen in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. und dem Land Niedersachsen; dem Lüneburgischen Landschaftsverband, der Samtgemeinde Hankensbüttel, dem Verein der Eltern und Freunde des Gymnasiums Hankensbüttel, der Buchhandlung Ullrich in Hankensbüttel; der Stadt Wittingen, den Fördervereinen der Wittinger Schulen und dem Lions-Club Wittingen.

Zu den AutorInnen:

  • Thomas Fuchs aus Berlin studierte Geschichte und Politik, schreibt Bücher, Hörspiele und arbeitet als Radiojournalist. Es ist ihm wichtig in Lesungen aufzuzeigen, wie sich eigene Erlebnisse bzw. die Erlebnisse von Freunden / Verwandten mit erfundenen Geschichten in seinen Büchern zusammenfinden, ebenso dem Zuhörer zu zeigen und zu erklären, „wie seine Schreibe funktioniert“, wie er ein Buch zusammenbaut, um so ein neues Leseinteresse zu wecken. Fuchs schreibt für jüngere Kinder und Teenager, gern auch über die Probleme zwischen Jungs und Mädchen („Partytime“, die Reihe „Für Mädchen verboten“ u.a.).
  • Daniel Höra stammt aus Hannover, lebt aber heute als freier Autor mit seiner Familie in Berlin. Nach Zivildienst, diversen Jobs und Studium der Geschichte in Hannover arbeitete er u.a. bei einem TV-Nachrichtensender. Er liest am liebsten vor Jugendlichen ab etwa 14 Jahren, für die und über die er auch die meisten seiner Bücher geschrieben hat, z.B. „Gedisst“, „Kinder der Revolution“, „Das Ende der Welt“.
  • Simone Klages aus Hamburg widmete sich nach einem Studium als Kommunikationsdesignerin dem Schreiben und veröffentlichte zahlreiche Kinderbücher, für die sie auch mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet wurde, u.a. erhielt ihr Buch „die Detektive von Cismar“ die Auszeichnung der Stiftung Buchkunst als eines der "schönsten deutschen Bücher". Sehr bekannt sind auch die Bücher aus der Reihe „Wir Kinder aus der Brunnenstraße“. Neben dem Vorlesen aus ihren Büchern stehen bei ihr das Malen und Zeichnen zu dem Vorgelesenen obenan.
  • Anna Kuschnarowa studierte Ägyptologie, Prähistorische Archäologie und Germanistik an den Universitäten Leipzig, Halle und Bremen. Sie unterrichtete zehn Jahre an mehreren deutschen Hochschulen und lebt heute als freie Autorin, Fotografin und Dozentin in Leipzig. In ihrer Freizeit reist sie so oft sie kann und soweit wie möglich. In ihren Lesungen arbeitet sie gern mit Powerpoint-Präsentationen zu den jeweiligen Themen ihrer Bücher, z.B. zu ihrem Buch „Junkgirl“ zum Thema Drogensucht, zu „Kinshasa Dreams“ zum Thema Afrikanische Flüchtlinge in Deutschland.
  • Dirk Walbrecker aus Bayern ist nach diversen Studien, u. a. der Literatur, Pädagogik und Psychologie, und Berufserfahrungen beim Film, als Lektor und als Lehrer seit 1986 als freiberuflicher Autor tätig, und das mit großem Erfolg, wie seine zahlreichen Auszeichnungen für Drehbücher, Hörspiele, – vor allem aber Bilderbücher, Kinder- und Jugend-Romane (z. B. „Pralle Töne“) sowie zahlreiche Bearbeitungen von „Klassikern“ zeigen. Über das Buch sowie Dramaturgie- und Bildmaterial möchte er „bei Kindern und Jugendlichen Lesefreude wecken und ihnen die Vielfalt und Schönheit von Literatur vermitteln“. Auch sieht er die „Ermutigung für eigenes kreatives Tun“ als wichtige Aufgabe.
  • Sigrid Zeevaert aus Aachen studierte zunächst Lehramt für die Grundschule, widmete sich aber sehr bald ganz dem Schreiben. Neben zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern, die in verschiedene Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet wurden, entstanden Rundfunk- und Fernsehbeiträge sowie mehrere Kindertheaterstücke, die erfolgreich aufgeführt wurden. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie den Friedrich-Bödecker-Preis 2006. Themen wie Freundschaft, Liebe, Identität, Gemeinschaft, Abschied, Tod, Kinderschicksal im 2. Weltkrieg stehen im Mittelpunkt ihrer Lesungen, das Gespräch, das Erzählen, Fragen und Vertiefen gehören ebenso dazu.

Wolfgang Zwillich