Gymnasium Hankensbüttel

Vortrag über Friedrich Ackmann

Am Freitag, den 19. November hält um 18 Uhr Prof. Dr. Manfred Grieger (Georg-August-Universität Göttingen) in der Mensa einen Vortrag über Friedrich Ackmann: „Friedrich Ackmann. Nationalsozialist, Landrat, Besatzungsfunktionär, Namensgeber? – Zur kommunalen Geschichts- und Erinnerungskultur.“ Bitte beachten Sie, dass für diese Veranstaltung die 3G-Regel gilt.

Neu: Erasmus+ am Gymnasium Hankensbüttel

[30. Oktober] Finden Sie unter Extras/Erasmus+ Informationen zu unserem Erasmus+-Engagement und unserem Europa-Curriculum: Von Autausch über Europabildung bis zu eTwinning.

Veranstaltung des ersten #ErasmusDays am Gymnasium Hankensbüttel

Am 15. Oktober hat unser Gymnasium erstmals an den weltweit stattfindenden ErasmusDays teilgenommen. Schulen auf der ganzen Welt können im Rahmen der #ErasmusDays diverse Live-Events, Projekte und Wettbewerbe veranstalten und somit das Erasmus+-Programm und den darin verankterten europäischen Gedanken und die Idee internationaler Mobilität zelebrieren. Insgesamt waren in diesem Jahr 5600 Einrichtungen weltweit an den #ErasmusDays beteiligt und das Gymnasium Hankensbüttel war als eine von 110 Einrichtungen in Deutschland mit am Start. [mehr …]

Herr Heil, Harz, Kunst und Technik: Exkursionen der 13er-Tutorengruppen!

Am 13. Oktober machten sich die zukünftigen Abiturienten in verschiedene Richtungen auf, um zu wandern, zu diskutieren und Kunst oder Technik zu bewundern. Da für den Abiturjahrgang 2022 eine Studienreise coronabedingt entfiel, geht man in diesem Schuljahr auf Tagesfahrten.

Kabinett des Abstrakten

Die Fachgruppe Kunst hat trotz eingeschränkter öffentlicher Präsentationen an dem Konzept wechselnder Kunst-Ausstellungen mit Arbeitsergebnissen der Oberstufenkurse festgehalten. In der Galerie im Treppenhaus ist aktuell das „Kabinett der Abstrakten“ gehängt.

Arbeitsgemeinschaften haben angefangen!

Wir freuen uns, euch, liebe Schülerinnen und Schüler, am Nachmittag zu spannenden Projekten begrüßen zu dürfen! [mehr …]

Elternabend Jahrgang 5

Wir laden Sie ein zu unserem Elternabend der neuen 5. Klassen! [mehr …]

ErasmusDay am Gymnasium Hankensbüttel

Am 15. Oktober findet der internationale ErasmusDay statt. Und wir sind dabei! Das Ziel des ErasmusDays ist es, zur Auseinandersetzung mit dem europäischen Gedanken anzuregen. [mehr …]

Wir begrüßen unsere neuen Schüler!

Am 2. September wurden 106 Fünftklässler feierlich eingeschult.

Fachgruppe Musik stellt ihre AGs vor

Die Orchester-AG und der Chor sind wieder da! [mehr …]

Einladung zum Informatik-Wettbewerb

Im November findet wieder der bundesweite Informatikwettbewerb „Informatik-Biber“ statt. Teilnehmen kann jeder Schüler – auch ohne Vorkenntnisse. Wer teilnehmen möchte, muss sich bis zum 11. September bei Herrn Mayerhofer melden. [mehr erfahren]

Essen bestellen noch einfacher

Es ist jetzt noch leichter, Essen zu bestellen. Auf der Startseite gibt es dafür einen eigenen Menüpunkt. [mehr erfahren]

Erasmus-Partnerschaftsprojekt

Wie viele bereits wissen, versucht unsere Schule seit einiger Zeit, den Europagedanken und damit das Erasmusprogramm stärker in unser Schulleben zu integrieren. Im Zuge der Arbeit der Arbeitsgruppe Erasmus+ hat sich dieses Jahr ein erstes Partnerschaftsprojekt mit der Schillerschule in Frankfurt und dem Collège Saint Joseph La salle in Lorient/Frankreich ergeben. Das Projekt „Shall we let our cousins – the planktons – be destroyed“ spricht vor allem Schüler und Schülerinnen der zukünftigen Jahrgänge 7. bis 9. an … [mehr erfahren]

Kollegium bereitet das nächste Schuljahr vor

Am Dienstag, den 13. Juli 2021, traf sich das Kollegium, um das nächste Schuljahr zu planen. Vor allem die im letzten Jahr während des Distanzlernens angefallenen Defizite im fachlichen Bereich, aber auch im sozialen Miteinander wurden aufgegriffen und Ideen entwickelt, um den Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen einen guten Start in das neue Schuljahr zu ermöglichen.

Toleranz und Courage

In einem Werte-und-Normen-Kurs im Jahrgang 5 ging es zuletzt um Toleranz. Das ist für eine „Schule mit Courage und gegen Rassisms“ besonders wichtig. Nach einigen Begriffsklärungen und eher theoretischen Überlegungen haben ein paar Schüler ausprobiert, wie es tatsächlich darum bestellt ist. So beschloss zum Beispiel ein Mädchen, einen Tag lang ein Kopftuch zu tragen. Ein Junge wollte einen Tag lang einen Plüschhasen mit sich herumtragen. Das sollte eigentlich kein Problem sein … [mehr erfahren]

Wir sind stolz auf unsere Abiturienten!

Am Freitag, den 2.7.2021 haben die Abiturienten im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung ihre Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife entgegengenommen. Dabei erklang Musik von David Guetta und den Scorpians, arrangiert für Geigen, Klavier und Schlagzeug. Wir gratulieren Ihnen ganz herzlich!

Streitschlichter

Leitung Oliver Schweitzer
Tanja Goebel (Ausbilderin)
Teilnehmer alle Jahrgänge
Termine In der Regeln in den großen Pausen. Es hängt ein Einsatzplan an der Tür zum Raum C4.
Raum C4 (zwischen der Lernwerkstatt und Herr Schweitzer)
Kontaktaufnahme Hilfesuchende wenden sich ggf. an Herrn Schweitzer oder nutzen das offene Angebot in den Pausen.
Mitarbeit An einer aktiven Teilnahme interessierte SchülerInnen ab Klasse 8 wenden sich bitte an Herrn Schweitzer, um zu erfahren, wann wieder ein neues Ausbildungsprogramm startet.

Themen

Das Streitschlichterprogramm ist bereits seit vielen Jahren fester und geschätzter Bestandteil des Schullebens, der bereits von mehreren Lehrer- und Schülergenerationen getragen wurde.

Was?

Nach dem Motto "Schülern helfen Schülern" nehmen sich speziell ausgebildete ältere SchülerInnen die Zeit, um mit jüngeren SchülerInnen über deren Konflikte zu sprechen und gemeinsam eine Lösung zu suchen.

Wer?

Die StreitschlichterInnen werden dafür speziell ausgebildet und erlernen die Grundlagen der gewaltfreien Konfliktmoderation.

Unterstützt werden sie dabei durch Herrn Schweitzer, dem Sozialpädagogen der Schule. Die Streitschlichtungsgespräche sind vertraulich. Informationen werden ggf. nur mit Zustimmung der Beteiligten weitergeleitet.

Wann und wo?

Die Mediatoren und Mediatorinnen (so werden die StreitschlichterInnen auch genannt) bieten ihre Hilfe zu bestimmten Zeiten – meist in den großen Pausen – im Bereich der Lernwerkstatt an.

Ein genauer Dienst- und Zeitplan hängt an der Tür zum Raum C4 (Raum zwischen Lernwerkstatt und Herrn Schweitzers Büro). Auch außerhalb der angegebenen Zeiten können sich SchülerInnen an die Streitschlichter wenden. Der Kontakt wird dann über Herrn Schweitzer hergestellt.

Warum?

Es ist ganz normal, dass sich innerhalb einer sozialen Gruppe Konflikte ergeben. Gerade jüngere SchülerInnen der Jahrgänge 5 und 6 geraten häufiger miteinander in Konflikte, die sie dann in ihrem Schulalltag stark beeinträchtigen können. Eine Möglichkeit, diese Probleme aufzufangen, kann natürlich das Gespräch mit der Klassenlehrkraft sein. Doch häufig ist es für Kinder einfacher, sich anderen SchülerInnen gegenüber zu öffnen. Genau hier setzt das Programm an und bietet schnelle Hilfe auch mal zwischendurch in den Pausen.

Doch nicht nur die Hilfesuchenden profitieren davon, auch die Vermittelnden.

Am Streitschlichterprogramm haben sich schon viele Schülergenerationen beteiligt. Viele dieser SchülerInnen berichten davon, dass sie durch die Ausbildung und die gemachten Erfahrungen nicht nur persönlich gereift sind, sondern auch in ihrem späteren Leben davon profitiert haben (z.B. bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz, um einen Auslandsstudienplatz …). Mit der Übernahme dieser Verantwortung, entsteht zudem auch ein ganz besonderer Bezug zur Schule selbst.

Oliver Schweitzer


Zurück zur Übersicht: Arbeitsgemeinschaften