Oberstufe

Belegungsverpflichtungen neues G9 (ab Abitur 2021)

In der Qualifikationsphase wird der Unterricht in Kursen erteilt, die jedes Schulhalbjahr unter einem bestimmten Sachthema stehen. Es gibt Kurse mit erhöhtem Anforderungsniveau (fünfstündig) und mit grundlegendem Anforderungsniveau (dreistündig).

Die Zusammenstellung der Kurse richtet sich nach der Wahl des Schwerpunktes. Am Gymnasium Hankensbüttel können sich die Schüler für folgende Schwerpunkte entscheiden:

  • sprachlicher Schwerpunkt; Schwerpunktfächer: eine Fremdsprache und Deutsch oder zwei Fremdsprachen
  • naturwissenschaftlicher Schwerpunkt; Schwerpunktfächer: eine Naturwissenschaft und Mathematik oder zwei Naturwissenschaften
  • gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt; Schwerpunktfächer: Geschichte und Politik-Wirtschaft oder Geschichte und Erdkunde
  • künstlerischer Schwerpunkt; Schwerpunktfächer: Kunst und Deutsch oder Kunst und Mathematik
  • Die weiteren Fächer ergeben sich aus den Belegungsverpflichtungen in der Qualifikationsphase. Insgesamt sind durchschnittlich mindestens 32 Wochenstunden zu belegen.

    • Für die Abiturprüfung sind fünf Prüfungsfächer zu wählen.
    • Die Prüfungsfächer P1 bis P4 sind schriftliche Prüfungsfächer, P5 ist ein mündliches Prüfungsfach.
    • P1 bis P3 werden auf erhöhtem Anforderungsniveau, P4 und P5 auf grundlegendem Anforderungsniveau unterrichtet.
    • Aus jedem Aufgabenfeld (A, B, C) ist mindestens ein Prüfungsfach zu wählen.
    • Unter den Prüfungsfächern müssen zwei der Fächer Deutsch, Mathematik oder eine Fremdsprache gewählt werden.

    Tipp: Laden Sie sich die App „Abimobil“ der Firma Indiware auf ein mobiles Endgerät. Dort können Sie Ihre Wahlmöglichkeiten ausprobieren.

    Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

    Sprachlicher Schwerpunkt Musisch-künstlerischer Schwerpunkt Gesellschaftswissen-
    schaftlicher Schwerpunkt
    Mathematisch-naturwissenschaftlicher Schwerpunkt Wochen-
    stunden
    Schulhalb-
    jahre
    Schwerpunktfächer fortgeführte Fremdsprache Kunst Geschichte Naturwissenschaft oder Mathematik 5 4
    fortgeführte Fremdsprache oder Deutsch Deutsch oder Mathematik Politik-Wirtschaft oder Erdkunde weitere Naturwissenschaft, Mathematik oder Informatik 5 4
    Kernfächer Deutsch oder weitere Fremdsprache1 Deutsch Deutsch 32,3 4
    Fremdsprache Fremdsprache Fremdsprache 32,3 4
    Mathematik Mathematik oder Deutsch4 Mathematik Mathematik5 32 4
    Ergänzungsfächer Naturwissenschaft Naturwissenschaft Naturwissenschaft Naturwissenschaft oder Informatik6 32 4
    Musik, Kunst oder Darstellendes Spiel Musik, Kunst oder Darstellendes Spiel Musik, Kunst oder Darstellendes Spiel Musik, Kunst oder Darstellendes Spiel 32 2
    Geschichte Geschichte Geschichte 32 2
    Politik-Wirtschaft Politik-Wirtschaft Politik-Wirtschaft7 Politik-Wirtschaft 32 2
    Religion oder Werte und Normen Religion oder Werte und Normen Religion oder Werte und Normen Religion oder Werte und Normen 32 2
    weitere Fremdsprache, weitere Naturwissenschaft oder Informatik8 33 2
    Sport Sport Sport Sport 2 4
    Seminarfach Seminarfach Seminarfach Seminarfach 2 315
    Wahlfächer weitere Fächer + +

    Fußnoten:

    1. Deutsch ist als Kernfach zu belegen, wenn es nicht als Schwerpunktfach gewählt worden ist. Eine weitere Fremdsprache ist als Kernfach zu belegen, wenn Deutsch als Schwerpunktfach gewählt worden ist.
    2. Die Belegungsverpflichtung beträgt fünf Wochenstunden, wenn das Fach als drittes Prüfungsfach gewählt wor-den ist (§ 11 Abs. 2 Satz 2).
    3. Wenn die Fremdsprache in der Einführungsphase als Pflichtfach neu begonnen worden ist, ist sie durchgehend mit vier Wochenstunden zu belegen.
    4. Es ist das Fach zu belegen, das nicht als Schwerpunktfach gewählt worden ist.
    5. Mathematik ist als Kernfach zu belegen, wenn es nicht als Schwerpunktfach gewählt worden ist.
    6. Eine Belegungsverpflichtung besteht nur, wenn das Fach Mathematik als Schwerpunktfach gewählt worden ist. Eine Naturwissenschaft ist zu belegen, wenn neben dem Fach Mathematik auch das Fach Informatik als Schwerpunktfach gewählt worden ist.
    7. Die Belegungsverpflichtung im Fach Politik-Wirtschaft entfällt, wenn das Fach Politik-Wirtschaft, Erdkunde oder Wirtschaftslehre als Schwerpunktfach gewählt worden ist.
    8. Es kann nur ein Fach gewählt werden, in dem in der Einführungsphase durchgehend am Unterricht teilgenommen wurde.

    Besonderheiten am Gymnasium Hankensbüttel

    • Informatik kann nur als P5-Fach gewählt werden.
    • Die Fächer Russisch und Religion können nur als Fächer auf grundlegendem Niveau gewählt werden.

    Einbringungsverpflichtung im Abitur 2019

    Einzubringen sind alle Prüfungsfächer;

    • jeweils die 4 Schulhalbjahresergebnisse von P1 bis P3 in zweifacher Wertung,
    • jeweils die 4 Schulhalbjahresergebnisse von P4 und P5 in einfacher Wertung.

    Außerdem sind je nach Schwerpunkt folgende Einbringungsverpflichtungen zu beachten:

    Sprachlicher Schwerpunkt Künstlerischer Schwerpunkt Gesellschafts-
    wissenschaftlicher Schwerpunkt
    Naturwissen-
    schaftlicher Schwerpunkt
    Deutsch 4 4 4 4
    Fremdsprache2 4 4 4 4
    weitere Fremdsprache 4
    Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel 2 4 + 2 2 2
    Politik-Wirtschaft 2 2 29 2
    Geschichte 2 2 4 2
    Religion oder Werte und Normen 2 2 2 2
    Mathematik 4 4 4 4
    Naturwissenschaft 4 4 4 4
    weitere Naturwissenschaft oder Informatik 4
    Seminarfach 2 2 2 2
    weitere Fremdsprache, weitere Naturwissenschaft oder Informatik 2

    siehe Kontrollbogen: Alle Prüfungskurse müssen im Block I eingebracht werden.
    2) Neu begonnene Fremdsprache muss durchgängig 4 Semester eingebracht werden (Russisch).
    9) Im gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt besteht die Einbringungsverpflichtung nicht, wenn das Fach Erdkunde oder Wirtschaftslehre als Schwerpunktfach gewählt worden ist.

    Einbringung des Faches Sport:

    Es dürfen höchstens drei Schulhalbjahresergebnisse der Qualifikationsphase in die Gesamtqualifikation eingebracht werden. Wird mehr als ein Schulhalbjahresergebnis in die Gesamtqualifikation eingebracht, so müssen die Ergebnisse in mindestens zwei verschiedenen Sportarten, darunter in mindestens einer Individualsportart, erreicht worden sein.

    Einbringung von Unterkursen, Abitur 2019

    (AVO-GOBAK von 2016 § 15 Gesamtqualifikation)

    Block I

    Anzahl der eingebrachten Kurse maximal zulässige Anzahl der Unterkurse (mit weniger als 5 Punkten)
    bis 34 6
    35 bis 36 7
    stets maximal 3 Unterkurse auf erhöhtem Niveau

    Block II

    • Alle Abiturprüfungen werden in 4-facher Wertung eingebracht.
    • Im Durchschnitt müssen mindestens 5 Punkte in allen Prüfungen erreicht werden.
    • Es dürfen höchstens zwei Unterkurse eingebracht werden.

    Frank Voigt

    Letzte Aktualisierung: 2019-03-22