Oberstufe

Ab dem Schuljahr 2018/19 findet die Einführungsphase im Schuljahrgang 11 statt.

Wahlmöglichkeiten und Belegungspflichten in der Einführungsphase (G9)

Bereich Aufgaben-
felder
Fächer Wochen-
stunden
Pflichtunterricht A 3
3
3 (4)2
23
B 2
1
34
2
C 3

25
25
25
2
+
30

Fußnoten:

  1. Wer im Sekundarbereich I keine zweite Fremdsprache erlernt hat, hat in der Einführungsphase mit einer zweiten Fremdsprache neu zu beginnen und diese als Pflichtfremdsprache in der Qualifikationsphase durchgehend vierstündig zu belegen. Die Einbringungsverpflichtung richtet sich nach Anlage 3 Fußnote 2 Satz 1 zu § 15 Abs. 3 AVO-GOBAK.
  2. An die Stelle der ersten oder zweiten Pflichtfremdsprache kann nach Wahl der Schülerin oder des Schülers eine dritte Pflicht- oder Wahlpflichtfremdsprache mit vier Wochenstunden treten. Diese ist in der Qualifikationsphase durchgehend vierstündig zu belegen, wenn mit der Fremdsprache die Verpflichtung zur Belegung einer zweiten Pflichtfremdsprache in der Einführungsphase erfüllt wird; die Einbringungsmöglichkeit richtet sich nach Anlage 3 Fußnote 2 Satz 2 zu § 15 Abs. 3 AVO-GOBAK. Wird eine dritte Pflichtfremdsprache in der Einführungsphase zusätzlich zu einer ersten und zweiten Pflichtfremdsprache belegt, so kann nach Entscheidung der Schule der Unterricht in der dritten und in der zweiten Pflichtfremdsprache jeweils dreistündig belegt werden.
  3. Wahlmöglichkeiten siehe Wahlbogen.
  4. Einschließlich einstündiger Unterricht für Maßnahmen zur Berufs- und Studienwahlvorbereitung
  5. Drei der vier Fächer werden ganzjährig unterrichtet.
  6. Eine Wahlfremdsprache, die ergänzend zur ersten und zweiten Pflichtfremdsprache angeboten wird, kann zwei-, drei- oder vierstündig erteilt werden.

Der Unterricht wird in fast allen Pflichtfächern im Klassenverband und im Wahlbereich jahrgangsübergreifend in Kursen erteilt.

Als neue Fächer können in der Einführungsphase die Fächer Russisch, Darstellendes Spiel und Informatik gewählt werden.

Es gibt folgende Wahlmöglichkeiten:

  1. Wahlpflichtbereich
    • Religion oder Werte und Normen
    • Wahl von zwei Fremdsprachen:
      • Englisch und Latein bzw. Französisch
      • Englisch und Russisch
      • Französisch bzw. Latein und Russisch
      Wird Russisch als zweite Fremdsprache gewählt, muss diese neu begonnene Fremdsprache auch in der Qualifikationsphase für beide Schuljahre belegt werden. Mindestens zwei der Ergebnisse aus der Qualifikationsphase müssen für die Gesamtqualifikation für das Abitur eingebracht werden.
  2. Wahlbereich
    • Zusätzlich zu den Pflicht- und Wahlpflichtfächern kann Informatik gewählt werden. Vor der Wahl des Faches Informatik wird in Jahrgang 10 ein Schnupperkurs über vier Doppelstunden durchgeführt. Informatik kann in der Einführungsphase eine der Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) ersetzen. Die ersetzte Naturwissenschaft kann in der Qualifikationsphase nicht mehr als Prüfungsfach oder Ergänzungsfach im gesellschaftlichen Schwerpunkt gewählt werden.
    • Russisch kann als 3. Fremdsprache gewählt werden.
    • Russisch und Informatik können in der Regeln nicht gleichzeitig gewählt werden.
    • Darstellendes Spiel kann zusätzlich zu den musisch-kulturellen Fächern als Wahlfach belegt werden.

Hier: Wahlbogen für die Einführungsphase (2018)

Betriebspraktikum

In der Einführungsphase absolvieren die die Schüler/innen ein zweiwöchiges Betriebspraktikum. Die Organisation und Betreuung des Betriebspraktikums und die Benotung des Praktikumsberichts wird im Unterrichtsfach Politik-Wirtschaft durchgeführt.


Frank Voigt

Letzte Aktualisierung: 2018-11-12